• CHECK UNSEREN ADVENTSKALENDER
  • JEDEN TAG EIN NEUER DEAL
Unsere Shops:
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

DJI Transmission Combo

DJI
Authorized Dealer
TOP SUPPORT TRUSTED SHOPS ZERTIFIZIERT GRATIS VERSAND AB 50€3 SICHERE ZAHLUNG MIT SSL-VERSCHLÜSSELUNG SCHNELLE LIEFERZEITEN DATENSCHUTZ
Artikel-Nr.: 80612864
2.299,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

lagernd, in 1-2 Werktagen bei Dir

Bei der gewählten Menge kann es bei Artikeln zu längeren Lieferzeiten kommen.
Menge:
Weitblick über Grenzen hinaus DJI Transmission ist eine Weiterentwicklung der etablierten... mehr

DJI Transmission Combo

Weitblick über Grenzen hinaus

DJI Transmission ist eine Weiterentwicklung der etablierten Übertragungstechnologie von DJI Fluggeräten. Es ist eine integrierte Lösung, mit Video-Empfänger, Monitor, Steuerung und Sender. Die perfekte Integration mit Produkten der Ronin Serie und DJI Master Wheels bietet der Branche eine revolutionäre Übertragung, welche Weitblick über Grenzen hinaus ermöglicht.

 

Weitreichender HD-Live-Feed

DJI Transmission integriert die O3 Pro Videoübertragungstechnologie, die eine unglaubliche Reichweite von 6 km bietet. Sie unterstützt auch die Übertragung mit 1080p/60fps Video mit einer maximalen Bitrate von 50 MBit/s sowie Live-Audio mit 16 Bit und 48 kHz, wodurch Filmcrews an großen Sets eine hervorragende visuelle und akustische Aufnahmekontrolle erhalten.

 

Brillanter Bildschirm

Im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen integriert DJI Transmission einen sehr hellen Monitor mit einem Empfänger und bietet optimale Mobilität und effiziente Einrichtung, damit du in jeder Umgebung schnell loslegen kannst.
Der Funkmonitor verwendet denselben Chip, der auch bei der Ronin 4D genutzt wird. Dadurch bietet er neben der Bildkontrolle viele Funktionen für integrierten und effizienten Empfang, Steuerung und Aufnahme.

 

Weitreichende Steuerungsoptionen

Der sehr helle Funkmonitor verfügt über ein integriertes Gyroskop, wodurch er ohne zusätzliches Zubehör als Bewegungssteuereinheit für Ronin 2 oder RS 3 Pro genutzt werden kann. Damit lassen sich komplexere Kamerabewegungen z. B. aus einem fahrenden Fahrzeug oder mit einem Ausleger realisieren.

 

Anschlüsse und Stromversorgung

  • 3G-SDI Loop-Out Anschluss: Unterstützt die Ausgabe von 1080p/60fps Videos
  • 3G-SDI Eingang: Unterstützt den Eingang von 1080p/60fps Videos
  • HDMI 1.4 Typ-A Eingang: Unterstützt den Eingang von 1080p/60fps Videos
  •  

    Features

  • 6km Reichweite mit 1080p/60fps
  • Nahtloser automatischer Frequenzwechsel
  • Extrem niedrige Latenz
  • Integrierter Funkempfänger
  • Gimbal/Fokus/Kamera-Steuerung
  • Unabhängige Aufnahme und Wiedergabe


  • Technische Daten

    Betriebsfrequenz

  • Nicht-DFS-Frequenzband: 2,400 bis 2,484 GHz / 5,150 bis 5,250 GHz / 5,725 bis 5,850 GHz
  • DFS-Frequenzband: 5,250 bis 5,350 GHz / 5,470 bis 5,600 GHz / 5,650 bis 5,725 GHz
  • Strahlungsleistung (EIRP)

  • 2,400 bis 2,484 GHz: <33 dBm (FCC) / <20 dBm (SRRC/CE/MIC)
  • 5,150 bis 5,250 GHz: <23 dBm (FCC/SRRC/MIC) / 5,250 bis 5,350 GHz: <30 dBm (FCC) / <23 dBm (SRRC/MIC)
  • 5,470 bis 5.600 GHz; 5,650 bis 5,725 GHz: <30 dBm (FCC) / <23 dBm (CE/MIC)
  • 5,725 bis 5,850 GHz: <33 dBm (FCC/SRRC) / <14 dBm (CE)


  • Max. Bandbreite: 40 MHz
  • Max. Bitrate: 50 MBit/s
  • Leistungsaufnahme: 11 W
  • Stromversorgungsspannung: 6 bis 18 V
  • Ausgangsspannung Leistungsausgang: 6 bis 18 V
  • Akkulaufzeit: Videosender: 3 Stunden 40 Minuten
  • Sehr heller Funkmonitor: 2 Stunden
  • Video-Eingangsformat

  • 3G-SDI: YCbCr 4:2:2 10-Bit
  • HDMI RGB 4:4:4
  • 1080p: 23,98/24/25/29,97/30/50/59,94/60 fps
  • 1080i: 50/59,94/60 fps
  • 720p: 50/59,94/60 fps
  • Video-Ausgangsformat

  • 3G-SDI: YCbCr 4:2:2 10-Bit
  • 1080p: 23,98/24/25/29,97/30/50/59,94/60 fps
  • 1080i: 50/59,94/60 fps
  • 720p: 50/59,94/60 fps
  • Audio-Eingangsformat: SDI integriert, HDMI integriert
  • Audio-Ausgangsformat: PCM
  • Videoübertragungssystem: O3 Pro
  • Max. Video-Bitrate: 50 MBit/s
  • Latenz der Videoübertragung: 68 ms / 100 ms
  • Videocodierungsformat: H.264
  • Max. Übertragungsreichweite: 6 km (FCC) / 4 km (CE/SRRC/MIC)
  • Max. Bandbreite: 40 MHz
  • Betriebstemperatur: -10 °C bis 45 °C
  • Kameramodelle für gespiegelten Steuerungsmodus: ZV1/A7 III/A7S III/A7M III/A7R III/A7R IV/A7 IV/FX3/A7S II/A6600/A6400 und alle Sony-Kameras, die BRAVIA (HDMI-Steuerung) unterstützen
  • Gewicht

  • Videosender: ca. 350g
  • Sehr heller Funkmonitor: ca. 727g
  • Abmessungen

  • Videosender: 127x87x26 mm
  • Sehr heller Funkmonitor: 213x135x51 mm


  • Lieferumfang

  • 1x DJI Videosender
  • 1x DJI Sehr heller Funkmonitor
  • 1x DJI Blende für Funkmonitor
  • 1x DJI WB37 Akkuadapter (TX)
  • 2x DJI WB37 Intelligent Battery
  • 1x DJI WB37 Akkuladestation (USB-C)
  • 1x DJI NP-F Akkuadapter (TX)
  • 1x DJI NP-F Akkuadapter (RX)
  • 1x DJI USB-C auf LEMO Netzkabel
  • 1x DJI RS Gimbal-Montageplatte
  • 1x DJI USB-C-Kabel
  • 1x DJI SDI-Kabel
  • 1x DJI DJI DC-Netzkabel
  • 1x DJI DC auf P-Tap Netzkabel
  • 1x DJI Installationspaket
  • 1x DJI Hartschalenkoffer


  • FAQ

    Welche Geräte sind mit DJI Transmission kompatibel?

  • Geräte, welche die Ausgabe von SDI- und HDMI-Signalen unterstützen.
  • Was ist die maximale Übertragungsreichweite von DJI Transmission?

  • 6 km* (FCC)
  • 4 km* (CE/SRRC/MIC) (* Gemessen in einer offenen Umgebung im Freien ohne Hindernisse oder Störungen.)
  • Welche Statusanzeigen hat DJI Transmission?

  • 1. Die Videostatusanzeige zeigt den Status des Videosignaleingangs an:
    Kontinuierlich grün zeigt an, dass ein Signaleingang vorhanden ist.
    Kontinuierlich rot zeigt an, dass kein Signaleingang vorhanden ist.
    Rotes Blinken zeigt an, dass ein Fehler im Videoeingang vorliegt.
  • 2. Die Verbindungsstatusanzeige zeigt den Verbindungsstatus zwischen Sender und Empfänger an:
    Kontinuierlich rot zeigt an, dass das Gerät ohne Verbindung eingeschaltet ist.
    Abwechselndes rotes und grünes Blinken zeigt an, dass die Verbindung aufgebaut wird.
    Kontinuierlich grün zeigt eine erfolgreiche Verbindung an und dass Empfänger und Sender normal verbunden sind.
    Rotes Blinken weist auf einen internen Fehler hin.
  • Unterstützt der sehr helle DJI Funkmonitor Wi-Fi und Bluetooth?

  • Nein.
  • Was ist die höchste Live-Feed-Spezifikation, die über den HDMI-Anschluss auf der DJI Erweiterungsplatte für Funkmonitor übertragen werden kann? Wird HDMI-Videoeingang unterstützt?

  • Es unterstützt die Übertragung mit bis zu 1080p/60fps.
  • Es unterstützt nur den HDMI-Ausgang aber keinen HDMI-Eingang. Du kannst HDMI-Signale über den HDMI-Anschluss auf der rechten Seite des sehr heller Funkmonitors einspeisen.
  • Unterstützen der DJI Videosender und der sehr helle DJI Funkmonitor V-Mount Akkus?

  • Ja. Du kannst V-Mount Akkuadapter von Drittanbietern verwenden, um V-Mount Akkus als Stromversorgung zu verwenden.
  • Funktioniert der sehr helle DJI Funkmonitor mit Videosendern von Drittanbietern?

  • Derzeit funktioniert der sehr helle DJI Funkmonitor nur mit dem DJI Ronin 4D Videosender oder dem DJI Videosender und unterstützt keine Videosender anderer Marken.
  • Unterstützt DJI Transmission Antennen von Drittanbietern?

  • Es wird empfohlen, Antennen von DJI zu verwenden, andernfalls kann die Signalstärke schwächer sein.
  • Kann der DJI Videosender über den USB-C-Anschluss mit Strom versorgt werden?

  • Nein.
  • Beeinträchtigt DJI Transmission Funkmikrofone?

  • Wenn DJI Transmission das 2,4-GHz-Frequenzband verwendet, kann es zu Störungen bei Funkmikrofonen kommen. Du kannst vom automatischen Frequenzmodus in den manuellen Modus wechseln und den DFS-Kanal wählen (Kanalprüfung ist erforderlich)*, um Konflikte zu vermeiden und eine bessere Übertragungsqualität zu erhalten.

    * Im manuellen Modus dauert die Prüfung freier DFS-Kanäle etwa eine Minute.
  • Was soll ich tun, wenn der DJI Videosender andere drahtlose Geräte stört?

  • Tippe auf das Signalsymbol auf dem Touchscreen des sehr heller DJI Funkmonitors, wechsle vom automatischen Frequenzmodus in den manuellen Modus und verwende den DFS-Kanal (Kanalprüfung ist erforderlich)*, um den Konflikt zu vermeiden und eine bessere Übertragungsqualität zu erzielen.

    * Im manuellen Modus dauert die Prüfung freier DFS-Kanäle etwa eine Minute.
  • Wie aktiviere ich den gespiegelten Steuerungsmodus für Sony-Kameras?

  • Sony-Kameras, die BRAVIA Sync (HDMI-Steuerung) unterstützen, können den gespiegelten Steuerungsmodus verwenden. Tippe auf das Kameramenüsymbol unten auf dem sehr hellen DJI Funkmonitor, um das Sony-Kameramenü aufzurufen und die Kameraeinstellungen mit virtuellen Tasten auf dem Funkmonitor fernzusteuern. Aktiviere vor dem Aufrufen des gespiegelten Steuerungsmodus die HDMI-Steuerung an der Sony-Kamera. Die Schritte sind wie folgt:
    Öffne die Einstellungen auf der Sony-Kamera, geh zu „HDMI-Einstellungen“ und aktiviere „TC-Ausgang“, „REC-Steuerung“ und „HDMI-Steuerung“. Falls du keine OSD-Informationen der Sony-Kamera auf dem sehr hellen DJI Funkmonitor anzeigen möchtest, deaktiviere „HDMI-Info“.
  • Wie viele Übertragungsmodi unterstützt DJI Transmission? Und wie viele DJI Funkmonitor können gleichzeitig verbunden werden?

  • Es gibt zwei Modi: Steuerungsmodus und Übertragungsmodus.
    Im Steuerungsmodus kann die Bildkontrolle von zwei DJI Funkmonitoren gleichzeitig erfolgen, während der Gimbal eines Ronin 2 oder RS 3 Pro und der Kamerafokus auch auf den Monitoren ferngesteuert werden können. Wenn mindestens ein DJI Funkmonitor eingeschaltet ist und sich im Steuerungsmodus befindet, können sowohl der Steuerungsmodus als auch der Übertragungsmodus gleichzeitig verwendet werden. Aktivier einfach den Übertragungsmodus am Sender, um eine unbegrenzte Anzahl von DJI Funkmonitoren zu verbinden (die Übertragungsleistung im Übertragungsmodus unterscheidet sich von der Übertragungsleistung im Steuerungsmodus). Zusätzliche Funkmonitore können den Ronin 2, den RS 3 Pro oder den Kamerafokus nicht steuern und können nur zur Bildkontrolle verwendet werden.
  • Wie aktiviere ich den Verbindungsstatus für den DJI Videosender?

  • Halte das Verbindungseinstellrad am DJI Videosender gedrückt, um in den Verbindungsstatus zu wechseln. Tippe dann auf das Menüsymbol auf dem DJI Funkmonitor, tippe auf „Verbindungseinstellungen“ > „Steuerungsmodus“ und tippe auf „Mit Steuerungsmonitor A/B verknüpfen“, um die Verknüpfung abzuschließen.
  • Wie verbinde ich zwei DJI Funkmonitore im Steuerungsmodus?

  • Halte das Verbindungseinstellrad am DJI Videosender gedrückt, um in den Verbindungsstatus zu wechseln. Tippe dann auf das Menüsymbol auf dem DJI Funkmonitor, tippe auf „Verbindungseinstellungen“ > „Steuerungsmodus“ und dann auf „Mit Steuerungsmonitor A verknüpfen“. Halte dann erneut das Verbindungseinstellrad des DJI Videosenders gedrückt, tippe auf dem anderen Funkmonitor auf das Menüsymbol und tippe dann auf „Verbindungseinstellungen“ > „Steuerungsmodus“ > „Mit Steuerungsmonitor B verknüpfen“, um die Verbindung mit beiden Monitoren abzuschließen.
  • Was sind die Unterschiede zwischen Monitor A und Monitor B?

  • Monitor A ist der primäre Monitor zur Steuerung und Monitor B ist der sekundäre Steuerungsmonitor. Beide Monitore haben die gleiche Reichweite und das gleiche Sendesignal. Es wird empfohlen, den primären Monitor A vor dem sekundären Monitor B zu verbinden. Wenn du den sekundären Monitor B zuerst verknüpfst, musst du den Vorgang wiederholen und ihn erneut verknüpfen, nachdem du den primären Monitor A verknüpft hast, damit er als sekundärer Monitor fungieren kann.
  • Wie stelle ich die Bildschirmhelligkeit auf dem sehr hellen DJI Funkmonitor ein?

  • Tippe auf „…“ in der linken unteren Ecke des DJI Funkmonitors. Geh zu „Systemeinstellungen“ > „Allgemeine Einstellungen“ > „Bildschirmeinstellungen“, um die Bildschirmhelligkeit anzupassen. Die Helligkeit ist standardmäßig auf 80 % eingestellt.


  • EAN-Nr: 6941565928917
    Import Artikel Nr. 6208 / 928917

    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    Kundenbewertungen für "DJI Transmission Combo"
    Bewertung schreiben
    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

    Die mit einem ** markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen