360 Grad VideoProdukttests

GoPro Omni Review – Was kann das System?

GoPro Omni ausprobiert

Mit dem 360° Video Komplettset ‘GoPro Omni’ aus dem Hause GoPro soll vieles einfacher werden. Was genau? Das stellen wir hier vor.
Auf unserer Übersichtsseite findest Du alle technischen Spezifikationen und den Lieferumfang.

GoPro Omni – Was sagt der Hersteller?

GoPro wirbt mit dem Begriff ‘All Inklusive‘ – für Dein 360° Video beinhaltet das Set alles was Du brauchst. Tatsächlich bietet das Set alles von Kameras, Speicherkarten, Software bis hin zur Ladetechnik. Und überhaupt gibt es soweit gesehen von anderen Herstellern keine Komplettsets. Man musste sich also bis jetzt immer alles selbst zusammensuchen. Wir bieten auch Komplettsets mit Freedom360-Rigs an.

 

Technik

Es müssen nicht mehr für jede Kamera einzeln die Einstellungen übernommen werden. Es gibt eine Master-Kamera und fünf Slave-Kameras. So sind nun auch all’ die Einstellungen im Kameramenü blockiert, die für 360° Videos nicht relevant sind. Beim Setup ist die Zeitersparnis groß und die Wahrscheinlichkeit der Fehlbedienung um einiges geringer.
Ausserdem bietet das System die automatische Synchronisation der Kameras. Da diese innerhalb des Rigs miteinander verbunden sind, sorgt die Technik dafür, dass die Synchronisation wirklich timecode-genau ist – und nicht wie bei anderen Herstellern (360RIZE) nur das ‘Klatschen’ übernommen wird. Man kann also in der Kolor-Software den Schritt der Synchronisation überspringen.

 

Hardware

Das Rig ist aus Aluminium, was eine verbesserte Kühlleistung für die Kamera bergen soll. Das Komplettset kommt mit einem USB-Hub, in den die MicroSD-Cardreader vor der Postproduction eingesteckt werden müssen. Zur Fernbedienung von GoPro Omni ist auch hier die GoPro Smart Remote dabei.

Die Ladetechnik Switronix kommt aus dem Hause Core und versorgt GoPro Omni mit bis zu 3h mit Strom. An der V-Mounthalterplatte können auch baugleiche Akkus anderer Hersteller angesteckt werden. Zur Dauerstromversorgung muss nur das Netzkabel eingesteckt werden. Die Ladetechnik kann praktikabel direkt am Stativ befestigt werden.

 

Software

GoPro Omni kommt mit dem bewährten Softwarebundle aus dem Hause Kolor, inklusive des GoPro Omni Importer. Beim Anschliessen der MicroSD-Karten am PC/Mac kannst Du über den GoPro Omni Importer automatisch generierte Stitches anzeigen lassen. Diese sind als Preview zu verstehen, mit denen Du in den Kolor weiterarbeiten kannst.

 

Fazit

GoPro Omni ist nun schon seit ein paar Wochen am Markt. Für 5399€ bei uns im Shop bekommt man viel Technik, bei der jeder für sich abwägen sollte, ob er nur alle Features wirklich nutzen kann/will. Die automatische Synchronisation und Master-Slave-Steuerung der Kameras sind bis jetzt konkurrenzlos. Die Ladetechnik ist praktisch und eignet sich für längere Filmdrehs. Ob sie wirklich gebraucht wird, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Der Datentransfer von den Kameras auf den Rechner sollte noch überarbeitet werden. Das Herausnehmen der MicroSD-Karten und die Verwendung mit den Adaptern ist fummelig. Wünschenswert wäre hier eine kabellose Übertragung direkt von Omni zum Rechner – die Firmware wurde ja schon überarbeitet.

Wenn man die Features so nutzt wie vom Hersteller vorgesehen und Deine Filmdrehs danach verlangen, ist GoPro Omni aktuell alternativlos. Zeit ist bekanntermaßen Geld – und die Zeitersparnis und potentielle Fehlervermeidung beim Workflow ist im Vergleich zu anderen Systemen enorm.

 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.